Mittelamerika

Auf der Landbrücke von Süd nach Nord

Mittelamerika

Ein Warten auf unser Auto in Colón werden wir wahrscheinlich nicht verhindern können. So haben wir genug Zeit, nicht nur die Stadt sondern auch den nahegelegenen Lago Gatún zu erkunden. Dieser gut 400km² große Stausee ist bei der Erstellung des Panama-Kanals entstanden. Sobald wir unser Auto wieder haben, geht es weiter Panama-Stadt. Hier ist nicht nur die Altstadt sondern vor allem auch der Metropolitan Nationalpark eine besondere Sehenswürdigkeit, der sich inmitten der Stadt befindet. Um von den Strapazen unserer bisherigen Reise etwas zu pausieren, wollen wir einen kurzen Stopp am Santa Clara Strand einlegen, bevor es über die Stadt David weiter nach Costa Rica geht.

Das Land Costa Rica, was übersetzt „reiche Küste“ bedeutet, macht seinem Namen alle Ehre. Der Nationalpark Corcovado ist nämlich kein gewöhnlicher Regenwald, er beherbergt vielmehr circa 13 verschiedene Ökosysteme. In dem Parque Nacional Marino Ballena haben wir erneut die Chance, die riesigen Meeressäuger zu bewundern, wie die gewaltigen Wale vor der Küste ihre Runden ziehen. Da die Mittelamerikanischen Länder etwas kleiner als die restlichen sind, erreichen wir mit  San José bereits wieder eine Hauptstadt, und zwar die Hauptstadt von Costa Rica. Sie zeichnet sich durch ihr breites touristisches Angebot aus.

Die folgenden fünf Länder werden wir nur sehr kurz hintereinander bereisen, da sie insgesamt von der Fläche nur etwa so groß sind wie ganz Deutschland. Die Panamericana führt uns aber weiter an dem riesigen Lago Nicaragua vorbei bis wir in die Hauptstadt von Nicaragua, Managua, kommen. Dann geht es für uns weiter am Lago Managua vorbei nach Tegucigalpa in Honduras. Schließlich fahren wir von der Panamericana ab, um den Küstenstaat El Salvador, oder auch das Herz von Amerika, zu besuchen. Dort werden wir vor allem den langen Sandstrand ansteuern, der bei El Cuco am schönsten sein soll. Unser nächster Stopp wird dann die Hauptstadt San Salvador sein, von der aus wir weiter über Ahuachapan nach Guatemala reisen. Die gleichnamige Hauptstadt (Guatemala- Stadt) wird dort auch unser erster Haltepunkt sein. Der zweite und nicht weniger wichtige, wird der Izabal-See sein. An einer Engstelle steht die Burg Castillo San Felipe de Lara. Sie wurde in der Kolonialzeit zum Schutz vor britischen Piraten errichtet und ist einen Besuch allemal wert. Danach geht es über San Benito und das Maya-Biosphärenreservat nach Belize mit der Hauptstadt Belmopan. Hier werden wir nach langer Zeit das erste Mal wieder unser Englisch auspacken müssen und können somit für die USA schon einmal üben. Von der Hauptstadt geht es dann weiter über Belize-Stadt nach Mexico.